Die indische Südpolarstation bekommt ein reales Gesicht

Die neuen, via Satellitentelefon, übermittelten Fotos aus der Antarktis zeigen den deutlich erkennbaren Baufortschritt.

Jetzt wird es immer deutlicher: Die Stahlbauarbeiten gehen dem Ende zuund der Ausbau der Haustechnik geht voran. Die Lüftungszentrale auf dem Dach der Forschungsstation ist fast fertig.

Doch die spannenden Augenblicke für die bauleitenden Kollegen der M&P Gruppe kommen noch. Funktioniert das komplexe Zusammenspiel der überlebenswichtigen technischen Komponenten unter den extremen Witterungsbedingungen? Die bevorstehende Inbetriebnahmephase wird die Antwort auf diese Frage geben.


Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

Michael Maschkowitz