Energiemanagement ist mehr als nur Zählerablesen

In vielen Ausschreibungen und Dienstleistungsverträgen ist das Energiemanagement eine geforderte Leistung. Was der Kunde für sein Geld bekommt, ist das regelmäßige Zählerablesen und eine Statistik über den Verbrauch. Mit „Management“ hat dies nicht viel zu tun!

„... ist es eigentlich bei allen Ihren Mandanten so, dass Energiemanagement eingekauft wird und Verbrauchsstatistiken abgeliefert werden?“ Eine Frage, die uns häufig gestellt wird und die wir in der Regel mit „Ja“ beantworten müssen.

In unserer Beratungspraxis begegnet uns diese Form des Energiemanagements leider sehr häufig. Aber mal ehrlich, hat das etwas mit „Management“ zu tun? Management leitet sich aus dem lateinischen manus agere - „an der Hand führen“ - ab.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Dienstleister Sie an die Hand nimmt und Ihnen sagt, was Sie tun müssen, um den Energieverbrauch zu reduzieren? Wir haben den Anspruch, dass ein Dienstleister aufzeigt, welche Maßnahmen möglich und erforderlich sind, um den Energieeinsatz auf ein für den Betrieb Ihres Kerngeschäfts notwendiges Maß zu reduzieren, ohne Einbußen beim Komfort erleiden zu müssen. Die Politik hat sich darauf verständigt, dass Steuervorteile, Stromsteuerrückerstattungen und EEG-Begrenzungen an die Einführung eines Energiemanagementsystems gekoppelt sind. Dahinter verbirgt sich, dass Sie als Unternehmen festlegen und dokumentieren, wie Sie die gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich der Reduzierung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen kontinuierlich erfüllen und welche Maßnahmen mit welchem Erfolg umgesetzt werden.

Zur Verbesserung der Energiebilanz im Unternehmen können Sie an den Stellschrauben Energieeffizienz, Energieeinsatz und Energieendverbrauch drehen. Sie sehen, an dieser Stelle kommt man mit der ausschließlichen Verbrauchserfassung und einer entsprechenden Statistik nicht mehr weiter. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass auch namhafte FM-Anbieter bisher noch keine adäquaten Lösungen für diese Anforderungen haben.

Bevor Sie Geld ausgeben, ohne einen entsprechenden Nutzen zu haben, empfehlen wir Ihnen einen kompetenten Partner zu engagieren, der Ihnen bei der Ausgestaltung Ihres Energiemanagementsystems zur Seite steht und Sie beim Energiemanagement bzw. bei der Ausschreibung dieser Leistungen fachlich unterstützt.

Wir haben diesen Ansatz bereits in verschiedenen Projekten umgesetzt und hieraus einen Anforderungskatalog entwickelt, der in unseren FM-Ausschreibungen Berücksichtigung findet. So werden konkrete Anforderungen an die Leistungen des Dienstleisters hinsichtlich der Unterstützung beim Aufbau und Betrieb eines Energiemanagementsystems formuliert.

Gern erläutern wir Ihnen unseren Projektansatz für Ihre konkrete Aufgabenstellung. Sprechen Sie uns an!


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Marco Cerkez

+49 531 256 022 74