Erfolgreicher Einstieg in die Elektromobilität durch Beratungsprojekte

Die Elektromobilität erreicht zunehmend auch die Immobilienwirtschaft. Erfolgreiche Modelle und die zunehmende Bereitschaft zur elektromobilen Fortbewegung mit PKWs und E-Bikes stellt unterschiedliche Branchen zunehmend vor Herausforderungen. 

Ist es sinnvoll, einen Teil des eigenen Fuhrparks durch Elektroautos zu ersetzen? Welche Effizienzpotentiale können möglicherweise durch Carsharingansätze und Downsizing gleich mit realisiert werden? Welche Anforderungen an Ladeinfrastruktur kommen auf die Unternehmen zu, und welche Auswirkungen hat das auf die vorhandene Infrastruktur? Wie hoch sind anfallende Kosten und können diese durch Einsparungen und Erträge kompensiert werden? Wie sehen mögliche Verrechnungsmodelle aus und welche steuerlichen Auswirkungen wie geldwerter Vorteil kommen auf die Unternehmen zu? Mit welchen Geschäftsmodellen und Partnern lassen sich Gesamtlösungen realisieren?

Die M&P Gruppe hat sich hier - nicht nur wegen der inzwischen mehrjährigen Erfahrung im Bereich der Elektromobilität - sondern auch durch Kernkompetenzen in der Gebäudetechnik, im Facility Management, in IT-Fragen und mit Energieeffizienzlösungen am Markt als praxisorientierter Ansprechpartner einen Namen gemacht. Gleich 3 Beratungsaufträge an die M&P E-mobility zum Jahresende unterstreichen das Vertrauen der Kunden.Land Schleswig-Holstein prüft Möglichkeiten an landeseigenen Liegenschaften.

Die Landesregierung in Schleswig-Holstein möchte es in der Elektromobilität nicht nur bei politischen Lippenbekenntnissen belassen, sondern plant auch eine eigene aktive Vorreiterrolle. Aus diesem Grund sollen die Möglichkeiten für sinnvolle und praxisnahe Ladetechnik in sämtlichen landeseigenen Liegenschaften überprüft werden. Darüber hinaus sind finanzierbare Geschäftsmodelle und potentielle Betreiber gefragt.


Flughafen München bekennt sich zur Elektromobilität
Der Flughafen München hat die Elektromobilität schon frühzeitig in seine Nachhaltigkeitsstrategie integriert. Aus diesem Grund wurden Besuchern schon vor mehreren Jahren kostenlose Lademöglichkeiten zur Verfügung gestellt. So haben sich die Parkflächen im P20 unter den elektromobilen Autofahren inzwischen zum bevorzugten Anlaufpunkt entwickelt und mussten bereits vor einem Jahr entsprechend aufgestockt werden.Um den zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden, entsteht derzeit mit Unterstützung der M&P e-mobility ein Gesamtkonzept für den Bedarf in den nächsten Jahren. Bereits frühzeitig sollen somit die Weichen für den Gesamtstandort und das zukünftige Betreiberkonzept gestellt werden. Berücksichtigt werden - neben dem Eigenbedarf und dem wachsenden Besucherbedarf - auch die Interessen der Mieter und Partner am Flughafen. Infoflächen, Showrooms und Events rund um die Elektromobilität runden das Bekenntnis des Flughafens zur Elektromobilität und der damit verbundenen Vorreiterrolle ab.


Airbus prüft bundesweit innovative Ansätze im Fuhrparkmanagement
Airbus hat einen Teil des Fuhrparks bereits an einen externen Partner vergeben. Vor zukünftigen Vergaben sollen nun weitere zukunftsweisende, aber für das Unternehmen angemessene und praktikable, wirtschaftliche Lösungen aufgezeigt werden. Bei dieser Marktanalyse sollen auch zu erwartende Ansätze und Auswirkungen der Elektromobilität, sowie deren Chancen und Risiken berücksichtigt werden. Ziel der im Facility Management integrierten Aktivität ist neben der Wirtschaftlichkeit auch die Zukunftsfähigkeit.


Ihr Kontakt: