M&P ist BACnet-Mitglied

Die m+p consulting Nord GmbH ist als Fachplaner für neutrale Gebäudeautomationssysteme seit vielen Jahren in der Branche bekannt. In vielen erfolgreichen Projekten wurden Systemkopplungen mit Hilfe des BACnet Protokolls realisiert. Die BACnet-Mitgliedschaft ist somit ein logischer Schritt.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1989 ist die Gebäudeautomation ein Arbeitsschwerpunkt. Hierbei wurde immer auf Neutralität geachtet. Die ersten Kopplungen wurden Anfang der neunziger Jahre mit FND (Medizinische Hochschule Hannover) realisiert. Als in den folgenden Jahren sich das BACnet Protokoll mehr und mehr etabliert hat, wurde die Neutralität in den Projekten zwangsläufig mittels des BACnet gewährleistet.

Mit Hilfe des BACnet Protokolls können in Projekten die Offenheit des Systems und somit die Wettbewerbsmöglichkeit bei weiteren Ausbauten realisiert werden. Bei der Umsetzung der BACnet Kopplung konnte M&P den jeweiligen Auftraggeber schon vor der Beauftragung der Gebäudeautomationsleistungen unterstützen, indem die BACnet-Fähigkeit der jeweiligen Lieferanten mittels Interoperabilitätstest überprüft wurde.


Eine kleine Projektauswahl:

  • Deutsche Bundesbank Hannover (Migration der JCI GLT, Interoperabilitätstest zum Nachweis der BACnetfähigkeit der neuen GLT)
  • Universität Bremen (JCI GLT mit Automationsstationen von Siemens, Plüth und Neuberger)
  • Stadtwerke Hannover (Sauter GLT mit Automationsstationen von Siemens und JCI)
  • Fachhochschule Köln, Campus Gummersbach (Interoperabilitätstest Honeywell GLT mit Automationstationen von Saia und von Plüth)
  • Victoria Versicherung Düsseldorf (Interoperabilitätstest Plüth GLT mit Automationstationen von Saia und von Honeywell)


Ergo-Turm in Düsseldorf
In allen BACnet Projekten hat sich diese Vorgehensweise bewährt, da mögliche Unstimmigkeiten direkt geklärt werden können. Wenn die Punkte erst auf der Baustelle erkannt werden, ist ein vielfacher Aufwand nötig, um das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Bernd Hoopmann