Ordnung wider Erwarten

Ankunft in der indischen Polarstation „Bharati“.

Der Weg ist geschafft, das Gebiet in der Antarktis um die Halbinsel Larsemann Hill erreicht und die Station Bharati vor Augen. Endlich.

Nach mehreren Stunden Flug und einer sicher interessanten Fahrt mit dem Pistenbully von der russischen Station „Progress“ zur indischen Station „Bharati“ hat Anton seine Baustelle erreicht.


Erster Eindruck:

„Hier sieht es eigentlich ganz gut aus. Außer das die living rooms nicht geputzt worden sind, siehts im Vergleich zur Maitri Station ordentlich aus.“

Der Eisfrachter Ivan Papanin mit dem Bauteam und der neuen indischen Wintercrew soll Morgen bzw. Übermorgen das Zielgebiet erreichen. Zum Entspannen bleibt dann doch keine Zeit, da die Probleme des abgelaufenen Jahres aufgearbeitet werden müssen. Schade, Natur kann doch so schön sein.