Ende gut, alles gut

Nach einigen Turbulenzen konnte die von M&P mitentwickelte erste indische Polarstation „New Indian Research Station – Bharati“ endlich von Bauherren und Auftragnehmern abgenommen werden.

Parallel zur Fertigstellung der Forschungsstation wurde eine Seewasserentnahme errichtet, die die Station mit Meerwasser aus dem naheliegenden Ozean versorgen soll.

Dabei wurde ein 10 Fuß - „Seawater Intake“ - Container vor Ort errichtet, von dem aus ein 711 x 20 starkes Stahlrohr bis ca. 6 m unter den Wasserspiegel geht.

In dem Stahlrohr selbst wurde eine PE - Rohrleitung mit drei Leerrohren verlegt, damit das flexible Seewasserrohr samt Unterwasserpumpen aufgenommen werden kann. Einer Fertigstellung der Polarstation zum Jahre 2012 standen zuvor ein zu enger Terminplan, aufwändige Logistik und die antarktischen Wetterverhältnisse im Wege.

Nur der Stahlbau und die Fassadeteile konnten bis dahin vollständig errichtet werden. Bau- und gebäudetechnische Anlagen wie die Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechnik allerdings nicht. Nach der ersten Überwinterung gab uns der Generalunternehmer in Goa schließlich grünes Licht und die vertraglichen Restarbeiten konnten fertiggestellt sowie die während des antarktischen Winters festgestellten Mängel beseitigt werden.

Nun haben wir es geschafft – das Projekt „Bharati“ ist geglückt!


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Reiner Helmboldt