Gesetzliche Inspektionspflicht an RLT- und Kälteanlagen beachten

Seit 2009 besteht eine Inspektionspflicht von RLT-und Kälteanlagen mit mehr als 12 kW Kühlleistung. 

Basierend auf einer Bestandsdatenerfassung und Berechnung der Gesamtenergiekennzahl der Anlagen werden Maßnahmen zur Optimierung des Energieverbrauchs vorgeschlagen. Ignorieren Sie die Pflicht nicht! Es drohen Geldstrafen!

Die neue EnEV 2014 kommt ab 01. Mai 2014. Das neue Energieeinsparungsgesetz (EnEG 2013) gilt bereits seit dem 13. Juli 2013. Die Inspektion ist erstmals im zehnten Jahr nach der Inbetriebnahme oder der Erneuerung wesentlicher Bauteile wie Wärmeübertrager, Ventilatoren oder Kältemaschinen durchzuführen. Des Weiteren ist vorgeschrieben, bei Bestandsanlagen einen Prüfintervall von 10 Jahren einzuhalten. Die energetische Inspektion der Klima- und RLT-Anlagen beginnt mit einer Objektbegehung und der Dokumentation der Bestandssituation.

Bei der Begehung wird sowohl die energetische Effizienz der eingesetzten Geräte und Komponenten als auch die energetische Effizienz des Gesamtsystems bzgl. der Dimensionierung, Systemauswahl/Konditionierung im Verhältnis des Kühl-, Wärmebedarfs und der Nutzung untersucht.

Rund wird die Inspektion mit fachkundigen Empfehlungen zur Optimierung der Anlagentechnik um eine deutliche Effizienzsteigerung und somit niedrigere Energieverbräuche und Energiekosten zu erreichen.

Wahrscheinlich weil der bisherige Bekanntheitsgrad der Inspektionspflicht und somit auch die Bereitschaft zur Durchführung der Inspektionen eher gering ist, hat der Gesetzgeber jetzt erstmals klare Regelungen zur Beantragung einer Registrierungsnummer je Anlage aufgestellt.

Diese Registrierungsnummer, welche neben der Nennung des Gebäudes und der zu inspizierenden Anlage auch die Angabe der maßgeblichen Kälteleistung abfordert, schafft eine hohe Transparenz und einen stärkeren Umsetzungszwang. Nicht zuletzt der veröffentlichte Bußgeldkatalog wird in den nächsten Jahren dazu führen, dass eine Inspektionswelle durch die Branche geht und dadurch das ein oder andere „alte Schätzchen“ seiner verdienten energetischen Sanierung entgegen sehen kann.

Seit 2009 haben wir in zahlreichen durchgeführten Inspektionen und dem Umgang auch mit „alten Schätzchen“ umfangreiche Erfahrungen gesammelt, die wir Ihnen gern zukommen lassen. Sprechen Sie uns an.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Michael Maschkowitz