Effiziente Anlagen­technik

Von der Planung bis zur Fernüberwachung: Neuestes M&P Beispiel dieser Vorgehensweise - die IAV GmbH

Absorber und WasseraufbereitungAbwärmenutzer in Sommer- und Übergangszeit: Absorber und Wasseraufbereitung des adiabaten RückkühlwerksKWKK-AnlageDas Herzstück der KWKK-Anlage: BHKW mit Hoch- und Niedertemperaturspeicher

Nach dem Konzept, der Planung und dem Bau wurde im Herbst 2016 durch die M&P Gruppe bei der IAV GmbH in Gifhorn eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage (KWKK-Anlage) erfolgreich in Betrieb genommen.

Seit November 2016 erfolgt die Fernüberwachung dieser komplexen Anlagen durch M&P. Mittels Fernüberwachung der Gebäudeleittechnik erfolgt eine monatliche Kontrolle der Garantiewerte und Auswertung der Anlagenwirkungsgrade. Aufbereitet in einem managementgerechten Bericht bekommt der Anlagenbetreiber so die Möglichkeit, unterjährig auf Abweichungen zu reagieren und überhöhte Betriebskosten zu vermeiden.

Die IAV GmbH betreibt in ihrem Entwicklungszentrum am Standort Gifhorn mehrere Klima- und Crashtestgebäude für PKW und Nutzfahrzeuge. Insgesamt arbeiten ca. 2.000 Mitarbeiter an diesem Standort.
 

Ziel des Projektes:

  • Alternative Kälte-, Strom- und Wärmeerzeugung im Rahmen sowieso notwendiger Erneuerungen
  • Robuste, energieeffiziente Lösung mit hoher Zuverlässigkeit
  • Grundlastabdeckung der Medien Strom, Kälte und Wärme
     

Wesentliche technische Inhalte:

  • Baukosten KGR 410–480, ca. 1,2 Mio. €
  • KWKK-Anlage mit stromgeführtem BHKW 210kWth/140kWelt und NEA-Funktion, sowie AKM 100kWth mit adiabater Rückkühlung
  • Turbocore-Kältemaschinen mit Freikühl-Funktion 2×350kWth
  • Umstellung Kälteerzeugerkreis Glykol auf Kaltwasser und Anpassung gesamtes Hydraulikkonzept
  • Umfangreiche Wasseraufbereitung Heizungs-/Kältesystem
  • 24/7 Versorgung Serverraum mit Kälte und Strom auch während der Bauphase


Für weitere Informationen zur Fernüberwachung Ihrer Anlagentechnik oder dem Projekt, kontaktieren Sie bitte: