Abheben in eine digitale Zukunft.

M&P steigt ein an fünf internationalen Flughäfen.

Der Leistungsumfang von M&P

An jedem der fünf von uns betreuteninternationalen Flughäfen ist das Zusammenspiel unserer Beratungs-, Engineering- und IT-Experten der Erfolgsfaktor für nachhaltige Veränderungen.

Riesige Flächen und Gebäudekomplexe, Tausende von Beschäftigten, wachsende Passagierströme und mehrere 100.000 Tonnen Luftfracht im Jahr: Auf den internationalen Flughäfen Deutschlands warten viele Herausforderungen. Die erfolgreiche Weiterentwicklung dieser großen, komplexen Unternehmen braucht Akteure, die über den Tellerrand blicken: die Experten von M&P.

Flughäfen sind Drehkreuze für Handel und Tourismus. Projekte vor Ort stellen hohe Ansprüche an unser Team: Flächen und Immobilien haben eine große strategische Bedeutung, wenn es darum geht, die Infrastruktur optimal für Flugbetrieb und Retail aufzustellen. Hinzu kommen ein starker Technisierungsgrad, eine hohe Eigenleistungsquote in der Instandhaltung und im Betrieb sowie sehr flexible Flächen- und Vermietungskonzepte.

 

 

Große Mehrwerte durch vernetzte Beratung.

Besondere Anforderungen – und ein Paradebeispiel für die interdisziplinäre Kompetenz von M&P. An jedem der fünf von uns betreuten internationalen Flughäfen ist das Zusammenspiel unserer Beratungs-, Engineering- und IT-Experten der Erfolgsfaktor für nachhaltige Veränderungen. Dabei reichen schlanke und digitalisierte Prozesse allein nicht aus: Sorgfältige Mitarbeiter- und Führungskräfte-Trainings sichern den Erfolg zusätzlich.

Eine höhere Produktivität, klar fokussierte Schwerpunkte und der Mut, Unnützes über Bord zu werfen, sind die Grundlagen, um einen Flughafen fit für morgen zu machen. Die Investitionen in die Zukunft können komplett aus den Einsparungen der Gegenwart finanziert werden. Das braucht den Mut der Führungskräfte und Mitarbeiter, sich Neuem zu stellen. Und einen professionellen Veränderungsprozess, für den M&P sorgt.

 

Der Nutzen für den Flughafen:

  • ein langfristiger Wandel des Personalmodells hin zu besser qualifizierten Mitarbeitern mit zukunftssicheren Aufgabenfeldern.
  • eine höhere Produktivität in der Eigenleistung in allen optimierten Bereichen.
  • freigesetzte Potenziale zur Verbesserung der Energieeffizienz und Versorgungssituation als Basis für dynamisches Wachstum.
  • besser fokussierte Fremdverträge und dadurch geringere Ausgaben. Digitalisierung von Kernprozessen in der Störungs- und Wartungsbearbeitung sowie im Baumanagement mit deutlich höherer Transparenz, Prozesssicherheit und Effektivität.
  • Eine Schärfung der Rollen, Verantwortungen und notwendigen Reifegrade der Zusammenarbeit verbessert die bereichsübergreifende Kooperation nachhaltig.
  • gezielte Maßnahmen zur weiteren Digitalisierung und Optimierung von SAP- und Komplementärsystemen.


Die Anforderungen an das Projekt und die Mitarbeiter:

  • Design Thinking als Basis für ein erfolgreiches Projektsetting.
  • Veränderungsbereitschaft aller und gegenseitiges Vertrauen der Projektakteure.
  • Vorreiter für das Erproben neuer Arbeitsmodelle und positive Werbung für diese.
  • Änderung im Mindset: vom Dienstleister zum Businesspartner mit „Unternehmerdenken“.
  • interdisziplinäres Projektteam mit hoher Vernetzung.
  • Hintanstellen von Einzelinteressen.
  • Zusammenspiel von Generalisten und Experten.
  • Kreativität und Innovationsdenken sowie Umsetzungskompetenz.

 

Um das Projekt schnell auf maximale Flughöhe zu bringen, vereinen wir bei unserem Beratungsmodell neue Projektmethoden wie „Agiles und konzeptbegleitendes Realisieren“ mit Business-Case-Berechnungen und Erfolgsmessungen sowie intelligenten Konzepten der Kompensation von Fremdleistungen durch Eigenleistungen.