Gesunde Mitarbeiter dank sauberer Luft

Check von raumlufttechnischen Anlagen zur Reduktion der Übertragungsgefahr von COVID-19

©filadendron/Getty Images©alotofpeople – stock.adobe.com

Aufgabe der Raumlufttechnik ist, ein günstiges Raumklima und eine physiologisch einwandfreie Qualität der Innenraumluft zu erzielen. Raumlufttechnische Anlagen führen belastende Stoffe, Gerüche, Feuchtigkeit und Wärme ab und schützen so im Raum anwesende Personen vor gesundheitlich nachteiligen Einflüssen.

Besonders in aktuellen Zeiten der Corona-Pandemie ist es sinnvoll, neben Vorkehrungen zum Arbeitsschutz in Form von zusätzlichen Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen, auch die raumlufttechnischen Anlagen einer Inspektion zu unterziehen.

Durch einen Check der raumlufttechnischen Anlagen kann für die jeweils individuelle Situation eine Empfehlung zum wirksamen Betrieb der jeweiligen Anlage gegeben werden, wodurch eine Verbesserung der hygienischen Situation hervorgerufen werden kann.

Mit einer fachgerecht gewarteten und hygienetechnisch überwachten raumlufttechnischen Anlage steigern Sie das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter und vermeiden Ausfallzeiten durch Krankheiten. Zudem erhöhen Sie damit die Nutzungsdauer Ihrer Anlagen.

Ihre Vorteile:

» Expertise der örtlichen Situation

» Rechtzeitiges Erkennen von Schwachstellen

» Auskunft über den Hygienezustand und die Keimbelastung (optional)

» Aufzeigen von Handlungsbedarf

» Risikominderung einer COVID-19-Virus-Übertragung über die raumlufttechnischen Anlagen

» Erfüllung gesetzlicher Vorgaben

 

Die Koalition will in der Corona-Krise die Umrüstung von Klimaanlagen fördern! Aus dem Beschlusspapier nach den Beratungen der Koalitionsspitzen geht hervor, dass ein auf die Jahre 2020 und 2021 befristetes Förderprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro zur "Corona-gerechten Umrüstung" von Klimaanlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten finanziert werden soll.

Wir beraten Sie gern! Ihr Ansprechpartner ist unser Energieexperte Michael Maschkowitz: