Denkwürdige Revitalisierung

alstria office REIT-AG

Der Leistungsumfang von M&P

  • Ausführungsplanung der technischen Gebäudeausstattung des 14-stöckigen Hochhauses und eines Verwaltungsgebäudes
  • Bestandsaufnahme Gebäudestruktur
  • Integrationsgespräche mit allen Planungsbeteiligten, auch durch selbst entwickelte, implementierte IT-Lösungen

 

 

Technische Daten
Haus 1 und Haus 2:

Höhe: 60 Meter bzw. 20 Meter
Bürofläche: 14.800 Quadratmeter
TGA Invest: 5,5 Mio. €
Kälte: 375 kW
Strom: 700 kW
Wärme: 40 kW

Aus einer alten Zentrale wird neuer Büro- und Wohnraum – unsere Experten meistern die bautechnische Herausforderung auch mit cleveren IT-Lösungen für die Planungsarbeit in Corona-Zeiten.

 

Großangelegte Sanierung

 

Seit vergangenem Jahr wird die prominent an Mannheims grüner Stadteinfahrt gelegene, frühere Zentrale von Bilfinger kernsaniert. Dort soll ein moderner Büro- und Wohnkomplex mit 17.500 Quadratmeter Mietfläche, davon 14.800 Quadratmeter neue Bürofläche, entstehen.

Das Hamburger Immobilien-Unternehmen alstria office REIT-AG erteilte M&P Mannheim den Auftrag für die Ausführungsplanung der technischen Gebäudeausstattung des 14-stöckigen Hochhauses und des Verwaltungsgebäudes.

Im Rahmen der Revitalisierung sollen zwei der Bauten teilweise entkernt, bautechnisch ertüchtigt und in hochwertige Büroflächen verwandelt werden. Ein Neubau mit Wohnungen und Gewerbeeinheiten soll das dritte, in die Jahre gekommene Bürogebäude ersetzen. Der neu geschaffene Wohnraum mit großzügigen Loggien und Dachterrassen wertet in Zukunft den angrenzenden öffentlichen Raum deutlich auf.

Eine der Herausforderungen der Sanierung war, die zeitgemäße Ausführungsplanung an die Bestandsgebäude anzupassen – unter Einhaltung der vorhandenen Gebäudestruktur. Auf Grundlage einer von M&P durchgeführten Bestandsaufnahme wurden Integrationsgespräche mit allen Planungsbeteiligten absolviert.

 

 

Die Differenz zwischen Wunsch und Wirklichkeit überbrücken

 

Ein gewachsenes Bürogebäude hat seine eigenen Besonderheiten: Die meist sowieso nicht vorhandenen Bestandspläne stehen im Widerspruch zur Wirklichkeit. Die Lüftungskanäle und Kabeltrassen mussten geplant und in die bereits seit Jahrzehnten vorhandenen Gebäudestrukturen untergebracht werden. Auch die Energieerzeugungsanlagen sollten in die vorgegebenen Untergeschossräume – ohne größere Umbaumaßnahmen – integriert werden. Eine schwierige Aufgabe für M&P Mannheim.

Die Pandemie COVID-19 machte diese Aufgabe nicht leichter. Während der Lockdowns 2020 waren keine gemeinsamen Vor-Ort-Be-sprechungen mehr möglich.

Nun zahlte sich aus, dass die M&P Gruppe frühzeitig in IT-Lösungen investiert hat: So konnten alle Planungsbeteiligten ohne Zeitverluste mit Videokonferenzen starten und online Lösungsansätze diskutieren und verabschieden.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro blocher partners aus Mannheim wurden die Etagen des Hochhauses, des Kernstücks des Grundstücks, neu strukturiert und modernisiert. Das Meistern der bautechnischen Herausforderungen und die Integration der technischen Gebäudeausrüstung wurden erfolgreich verwirklicht.

In der derzeitigen Umsetzungsphase entsteht nun ein modernes und komfortables Bürogebäude mit dem Charme und der Tradition eines ehemaligen Mannheimer Bauunternehmens. Die Fertigstellung soll 2022 erfolgen.