Oben angekommen

„Roots“

Der Leistungsumfang von M&P

  • Umsetzung der kompletten Planung für die Leistungsphasen 2 bis 7 in der BIM-Methode. Darunter fallen die Gewerke Sanitär, Heizung, Lüftung, Kälte, Elektro sowie die Fernmelde- und Feuer- Löschtechnik.
  • Die Arbeit von M&P dauerte von Februar 2018 bis Sommer 2021. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für 2024 avisiert.

Mit dem Projekt „Roots“ entsteht in der Hamburger HafenCity ein 18-stöckiges Holzbauhochhaus. Der Name „Roots“ steht für die Vision, die Stadt mit dem Baustoff Holz nachzuverdichten und zu unseren Wurzeln zurückzukehren. „Zu einem Lebensgefühl, das tief in uns verankert ist: die Sehnsucht nach Natur und Authentizität“, so formuliert es das federführende Architekturbüro Störmer, Murphy und Partners. M&P macht sich mit an die Umsetzung.

Hamburg ist auf dem Holzweg. Und das in einem absolut positiven Sinne. Roots, das Holzbauhochhaus in direkter Nähe der Elbphilharmonie, ist das nächste Leuchtturmprojekt im angesagten Stadtviertel Hafen-City. Der Sockelbau besteht aus einem Erd-, Warft- und Untergeschoss mit Tiefgarage. Im Erd- und Warftgeschoss entsteht eine Ausstellung der Deutschen Wildtier Stiftung mit Kino, Shop und Lernwerkstatt, Gastronomie, Fahrrad- und Abstellräumen sowie Technikflächen.

Mit dem Ausstellungszentrum zum Thema Naturschutz und Wildtiere erhält Hamburg einen Ort, der Menschen für die Natur und die Artenvielfalt begeistern und sie für deren Schutz sensibilisieren soll.

Ferner werden hier insgesamt 181 Wohnungen (davon 53 öffentlich geförderte Mietwohnungen) und Büroflächen für die Verwaltung der Deutschen Wildtier Stiftung realisiert.

Alle Obergeschosse errichtet man mit Massivholzdecken und -innenwänden. In den ersten beiden Geschossen wird die Verwaltung der Stiftung mit einem Fitnessbereich untergebracht. Ab dem dritten Obergeschoss kommt eine Massivholzbauweise zum Einsatz. Diese Bauweise trägt zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks bei, lässt ein gesundes Raumklima entstehen und begrenzt Lärmemissionen.

 

 

Nachhaltiges Bauen mit Hybridbauweise

 

Das Roots entsteht in Hybridbauweise. Nicht alle Bauteile sind aus Holz. Das Untergeschoss und die Gründung bestehen aus Stahlbeton. Warft- und Erdgeschoss bekommen genauso ein Stahlbetonskelett wie der Kern. Das verstärkt Stabilität, Steifigkeit, Schwingungsbegrenzungen und Brandschutz. Insgesamt werden im Rahmen der Realisierung 5.500 Kubikmeter Nadelholz verbaut. Eine zweite Fassade aus Glas gewährleistet den Brand-, UV- und Feuchteschutz.

Bedingt durch die Hybridbauweise werden sehr hohe Planungsansprüche an den Brandschutz formuliert. Es gibt diverse Schächte mit Durchdringungspunkten der technischen Gebäudeausrüstung. Ferner muss auf weitere Parameter geachtet werden: Beispielsweise werden die Eigentumswohnungen vollflächig brandmeldeüberwacht und gesprinklert (Detektierung von Feuer). Hinzu kommt erschwerend, dass – insbesondere in den Eigentumswohnbereichen – der Schallschutz strenge Anforderungen stellt.

Roots hat das Umweltzeichen in Platin der HafenCity bekommen. Die Auszeichnung steht für außergewöhnliche Leistungen beim nachhaltigen Bauen, hier insbesondere für die nachhaltigen Bauprodukte.

Besonderheit: Es ist nicht nur das höchste (65 m) Holzhochhaus in Deutschland, sondern auch ein Sonderbau – ein „Unikat“ im Sinne der Genehmigungsfähigkeit.

 

 

M&P Planungsarbeit mit hohem Umweltnutzen

 

M&P Hamburg wurde mit der kompletten Planung für die Leistungsphasen 2 bis 7 in der BIM-Methode beauftragt. Dies gilt nicht nur für die Gewerke Sanitär, Heizung, Lüftung, Kälte und Elektro, sondern auch für die Fernmelde- und Feuerlöschtechnik.

Projektspezifisch dauert die Planung verhältnismäßig lange. Durch die Hybridbauweise werden viele Komponenten vorgefertigt. Dadurch sind viele Detailklärungen erforderlich.

Die Arbeit von M&P startete bereits im Februar 2018 und läuft bis voraussichtlich Juni 2021. Die Fertigstellung ist für 2024 avisiert.

„Die Planung für dieses großartige Projekt ist anspruchsvoll und in hohem Maße spannend. Nebenbei liefern wir mit unserem Engagement einen positiven Umweltbeitrag. Und dass das Roots in meiner Heimat Hamburg entsteht, freut mich natürlich besonders“, so Carsten Manthey, Projektleiter und Leiter Planung Heizung, Klima, Sanitär der M&P Hamburg GmbH.

 

Bilder: © Garbe Immobilien, Störmer Murphy and Partners, Hamburg